Das Baseballjahr 2016 vs. 2017

Aktuelles

In der abgelaufenen Baseballsaison spielten die Herrenberg Wanderers in der Regionalliga Süd/West und belegten unerwartet gut den fünften Tabellenplatz. Durch die neue Ligareform wird in der Saison 2017 die Regionalliga abgeschafft. Aus der zweigleisigen 2. Bundesliga sollen sechs 2. Bundesligen entstehen.

Die voraussichtlichen Gegner in der zweiten Baseball Bundesliga stehen bereits fest. Mit den Karlsruhe Cougars und der zweiten Mannschaft der Stuttgart Reds, sind der Vizemeister und Meister der Regionalliga Süd/West als zwei bekannte Teams dabei. Neu dazu kommt der Nachbar aus Tübingen. Die Hawks kommen als Absteiger aus der ersten Bundesliga in das Unterhaus. Hier riecht es jetzt schon nach dicken Derby-Spielen. Die Ulm Falcons aus der Regionalliga Süd/Ost, Neuenburg Atomics und die zweite Mannschaft der Heidenheim Heideköpfe komplettieren die neue zweite Bundesliga Süd.

Im Vergleich zu 2016 wird es sicher eine schwere Saison. Schaut man sich aber die Statistiken der abgelaufenen Saison an, darf man doch zuversichtlich sein. Die Gäubaseballer waren in der Regionalliga Süd/West das zweitbeste Team am Schlag. Es wurden knapp 30 Prozent der Schlagversuche in erfolgreiche Hits verwandelt, darunter waren vier Homeruns dabei, die Ligaspitze waren. Mit Manuel Thurow hatten die Wanderers den besten Schlagmann der Liga in ihren eigenen Reihen. Thurow verwandelte ganze 50 % seiner Schläge in erfolgreiche Hits, wovon er zwei Bälle direkt über den Zaun katapultierte – Homerun! Auch bei den erzielten Punkten waren die Herrenberger über dem Durchschnitt der Liga. Pedro Medrano erzielte dabei 33 Runs für sein Team. In der Defensive waren die Baseballer aus der Gäustadt knapp unter dem Durchschnitt, allerdings konnte der beste Shortstop der Liga gestellt werden. Auf dieser Schlüsselposition verwandelte Eric Sanabria 94 Prozent der zu ihm geschlagenen Bälle in ein Aus. Im Pitching gibt es noch Nachbesserungs-Bedarf bei den Herrenberg Wanderers. Dort ist man unter dem Mittelwert der Liga. Es wurde mit der Tagesform und auch mit den Unparteiischen gehadert. Die Winterpause sollte genutzt werden, um neue Pitcher aufzubauen und den bisherigen Pitchern ein „level-up“ zu verpassen, um sie konstanter und gefährlicher werfen zu lassen.

Wie der Kader für die nächste Saison aussehen wird und welche Teams der Baseballverein in den Ligabetrieb schicken wird, steht noch nicht fest. Allerdings plant der Verein zur Saison 2017 neue Mitglieder in den Vorstand zu holen und möglichst viele Newcomer in die Herren-, Jugend- und Softball-Teams aufzunehmen.