Baseball Camp der Herrenberg Wanderers begeistert 37 Kinder

Von Mittwoch bis Freitag vergangener Woche veranstalteten die Herrenberg Wanderers erneut ihr Baseball Camp in den Sommerferien. Die Kinder wurden täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr anhand unterschiedlichster Spiele mit dem Baseballsport vertraut gemacht. Krönender Abschluss war das Baseballspiel am Freitag Nachmittag, bei dem Freunde und Familie im Ballpark im Längenholz zuschauen und anfeuern konnten.

Nach einer langen Hitzewelle waren gerade die Tage des Baseball Camps mit einigen Regenschauern angekündigt. Trotzdem konnten die Gäubaseballer das Camp mit den Kids im heimischen Ballpark durchführen und mussten nicht in die Längenholzhalle ausweichen. Ganz getreu des amerikanischen Sports wurden die Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren nach Ankunft und Begrüßung in fünf Kleingruppen eingeteilt - Team Giants, Yankees, Marlins, Dodgers und Red Sox. Diese wurden durch die Coaches Julien, Sarah, Maria, Benny und Stefan angeleitet. Als Assistantcoach kamen über die drei Tage noch Manuel, Fiona und Viktor, als weitere Unterstützer dazu.

Nach Alter und Können wurden die Kinder in ihre Teams eingeteilt. Das Baseball Camp der Wanderers richtet sich nämlich nicht nur an Base- und Softballer des heimischen Vereins und der umliegenden Vereine. Explizit wird es veranstaltet, damit ein erster Kontakt mit der Ballsportart auf spielerische Art geschaffen werden kann. So waren die unterschiedlichsten Kinder im Längenholz zu Gast.

Die Tage gestalteten sich abwechslungsreich. Die Coaches bereiteten Spiele vor, wie Weitwurf, Zielwerfen, Schnelligkeitswettbewerbe im Catcherausrüstung-Anziehen und vieles mehr. Außerdem wurden die Grundlagen des Baseballs vermittelt. So konnten die Kinder an ihr Können angepasst Bälle fangen und werfen, Groundballs fielden, Flugbälle fangen und im schönen Batting Cage (Schlagkäfig) der Wanderers Bälle hauen. Ein Hüttenteam, welches aus Mitgliedern und Eltern der Wanderers bestand, hat sich um die Verpflegung der Kinder und Coaches gekümmert. So gab es täglich zwei kleine Snackpausen und eine einstündige Mittagspause, in der sich alle etwas erholen und stärken konnten. Am Mittwoch gab es Schnitzel mit Pommes von der Metzgerei Kegreiß, donnerstags wurde man durch Fit & Fröhlich mit Pasta versorgt und am Freitag gab es dann Burger von der Metzgerei Wörner. Abgeschlossen wurden die Tage immer mit einem größeren Spiel.

Am letzten Tag waren hier zu dann Freunde und Familien der teilnehmenden Kinder eingeladen. Der Ballpark war voll, das Wetter hervorragend - und die Kinder konnten stolz ihren Eltern zeigen, was sie die letzten drei Tage gelernt hatten. Es wurde viel gejubelt und angefeuert. Abgerundet und beschlossen wurde das Camp mit der Übergabe einer Urkunde, einem Baseball-Muffin mit Wanderers Motiven und einem echten Baseball als Geschenk, sodass die Wanderers hoffentlich nie in Vergessenheit geraten.

Peter Frey, der 1. Vorsitzende der Herrenberg Wanderers, bedankt sich nochmals bei den Trainern, den Helfern auf und neben dem Spielfeld und hofft, dass das ein oder andere Kind den Weg schon bald zurück in den Wanderers-Ballpark im Längenholz findet - nach diesen drei erfolgreichen Tagen sind alle anwesenden aber sehr zuversichtlich! Die nächsten Heimspieltage der Wanderers finden am 17. und 18. September statt. Am 17.09. spielt die Baseball Jugend und anschließend die Softball Verbandsliga. Am Sonntag, 18.09. erwartet unsere erste Herrenmannschaft um 14.00 Uhr die Freiburg Knights im Längenholz.